Künstlerbuch „Bilder sprechen oft nicht“ 2017
 
In diesem Buch habe ich meine Erlebnisse und ersten Fotoexperimente versammelt. Sie zeigen Arbeiten, die ich vor und am Beginn des Studiums gefertigt habe. Sie handeln von einem Unvermögen, einem Fehlen und Ausprobieren einer Idee, einer Erinnerung oder eines Konzepts mit den vielen Mitteln der Fotografie. Sie sind geprägt davon eine Stimmung oder eine gelebte Situation widerzuspiegeln. Mein Überzeugung war es ein Abbild zu erzeugen, welches den Moment zeigt, genauso wie er gewesen ist.
So ist eine Sammlung an Fotografien entstanden, die sich auch mit dem Scheitern auseinandersetzt,  da die entstandenen Collagen und Bilder nur selten im Stande sind diesen Umstand zu erfüllen. Jeder Betrachter*in sucht und findet durch ihre/seine eigenen Bezüge ihrer/seiner Lebenswirklichkeit Zugang zu Interpretationen der Abbildungen.
 
Artist’s book „Pictures often do not speak“ 2017
 
In this book I have collected my experiences and first photo experiments. These are works I made before and at the beginning of my studies. They deal with an inability, a lack and trying out of an idea, a memory or a concept with the versatile means of photography. They are characterized by reflecting a certain mood or a particular living situation. My conviction was to create an image that depicts the moment exactly as it was.
In this way, a collection of photographs has been created that also deals with failure, since the collages and images resulting are rarely able to fulfill this condition. Each viewer seeks and finds interpretative access to these images through his or her individual associations with reality.

-->